Kategorie: Inneres

  • Trauma-Arbeit

    Trauma-Arbeit

    Ich habe mal angefangen, diesen Blog zu führen zum einen, um einen Ort zu haben, an dem all die großartigen Sachen lassen kann, denen ich begegne. Zum anderen aber auch, um ein bisschen in die Selbstreflektion zu gehen. Meine Erlebnisse beim Schreiben noch einmal Revue passieren zu lassen eröffnet mir oftmals neue Perspektiven. Das bedeutet…

    Read More

  • Kintsugi

    Kintsugi

    Boot ist vorbereitet, die Wetter-Planung ist abgeschlossen. Dafür habe ich zunächst nach einem potenziellen Wetterfenster in Windy Ausschau gehalten, in LuckGrib immer wieder Routen plotten lassen und schlussendlich mich für eine entschieden. Diese dann aus LuckGrib als GPX-Datei exportiert und in Windy importiert. Denn Wind ist ja die eine Sache, wir wollen aber nicht wieder…

    Read More

  • Und das als Frau.

    Heute ist Weltfrauentag und diesen möchte ich gerne zum Anlass nehmen, um diesen Post zu Dasein als Frau im Segelsport, der seit vielen Monaten in mir reift und der mir enorm am Herzen liegt, nun endlich zu veröffentlichen. Ich habe noch nie etwas von den Ideen gehalten, wie sich welches Geschlecht zu verhalten hat. Ich…

    Read More

  • Waddup, 2023?! Meine Ziele und Pläne

    Waddup, 2023?! Meine Ziele und Pläne

    Zunächst mal: Frohes Neues! Ich hoffe sehr, dass ihr gut und mit allen Körperteilen ins Jahr 2023 reingerutscht seid und das neue Jahr nach euren Vorstellungen beginnt. Ob mit ausgiebigen Familienfrühstück, katernd im Bett oder sonstwie, ich freue mich, dass ihr das hier lest! Nun ist der erste Januar traditionell der Tag, mit den guten…

    Read More

  • Die coolste Socke auf den sieben Weltmeeren

    Egal an wen ihr denkt, den oder die meine ich nicht. Kein Boris Herrmann, keine Gudrun Calligaro und auch nicht der Typ aus dem Fass. Nein, ich meine einen Typen, der mit 76 das erste Mal überhaupt auf einem Boot war. Seitdem hat er eine ganz steile Segelkarriere hingelegt. Obwohl er gleich an seinem zweiten…

    Read More

  • Winterlager

    Da hatten die Dicke und ich noch einen fulminanten Saisonabschluss. Aber eben halt auch diesen. Also hieß es für mich: Putzen, Packen, allgemein: Einwintern. Das Gute am Winterlager in Portugal ist, dass mit Frost nicht zu rechnen ist und man sich damit schon mal einiges spart. Für mich sind allerdings auch neue Aufgaben dazu gekommen.…

    Read More

  • Die Hosen voll.

    Uiuiui. Das hat dann gestern noch „a weng“ aufgebrist. Dann standen da doch plötzlich über 30 knoten True auf der Uhr und die Welle um und bei 2m, und die Hafeneinfahrt war auf einmal so | | schmal 😂 Das war das erste Mal, dass ich wirklich die Hosen voll hatte. Ich stand mit zitternden…

    Read More

  • „Es ist nur Segeln“

    Diesen Satz wiederholte ich in meinem Kopf, als ich vom Toilettenhäuschen des Port de Joinville zu meinem Boot ging. In meinem Kopf hatte ich dabei die Bilder der Vendée Globe Segler, wie sie den langen Steg entlang zu ihren Booten gingen, bevor die Regatta startete. Der Steg, an dem Robulla selber auch noch vor 3…

    Read More

  • Huiuiuiui.

    Huiuiuiui.

    Dieses Gefühl, das das erste Mal in Camaret aufgetaucht ist, ist jetzt wieder da und noch tausendmal stärker. Weil: es ist soweit. Die Geburt ist eingeleitet und gleich (oder so) geht es los. Mein längster Schlag bisher, also nicht nur einhand, sondern überhaupt, waren die 140 Seemeilen von Boulogne-Sur-Mer nach Cherbourg, die ich letztes Jahr…

    Read More

  • #einhand, nicht #einsam

    Zwei der häufigsten Fragen, die mir gestellt werden sind ob meine Art des Segelns nicht einsam sei und ob das nicht hart wäre, so allein. Nun bin ich im „ganz normalen Leben“ Single ohne Kinder. Das bedeutet, dass ich mein Einkommen alleine generiere, dass ich die Miete alleine zahle, dass ich alleine den Haushalt führe,…

    Read More